Kontakt
Startseite
Praxis
Leistung
Service
Für Überweiser
Für Kollegen
Kontakt



Implantate

Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie werden in den Kieferknochen eingesetzt und heilen in der Regel innerhalb einiger Monate fest ein. Anschließend kann der eigentliche Zahnersatz, eine Krone, Brücke oder Prothese, darauf befestigt werden. Implantate bestehen meist aus dem Metall Titan, seltener aus Hochleistungskeramik. Beide Materialien sind für ihre gute Körperverträglichkeit bekannt. Sie werden seit langem in der Medizin eingesetzt, z. B. für Gelenkprothesen.

Die Vorteile von Implantaten

Implantate sind die Lösung für viele zahnmedizinische Probleme, auf die herkömmlicher Zahnersatz keine Antwort weiß:

Mit Brücken lassen sich einzelne Zähne durchaus ästhetisch und funktional zufriedenstellend ersetzen. Ihr großer Nachteil: Um die Brücke zu tragen, müssen die beiden Nachbarzähne überkront werden. Dabei geht zwangsläufig ein großer Teil der natürlichen Zahnsubstanz verloren. Bei genauerem Hinsehen sind Brücken außerdem oft als Zahnersatz zu erkennen.

Implantate hingegen werden direkt in den Kieferknochen eingesetzt. Eine Befestigung an den Nachbarzähnen ist nicht notwendig. Ist das Implantat eingeheilt, wird eine Krone darauf befestigt. Implantat und Krone unterscheiden sich anschließend optisch nahezu nicht von den natürlichen Zähnen.

Brücken sind in der Regel wesentlich komfortabler als Teilprothesen, da sie fest mit den übrigen Zähnen verbunden werden können. Teilprothesen hingegen sind immer herausnehmbar.

Fehlen die hinteren Backenzähne, ist die Anfertigung einer Brücke allerdings meist nicht mehr möglich. Denn, um einen festen Halt zu erzielen, sollte eine Brücke immer von zwei Nachbarzähnen getragen werden. Mit Implantaten können wir Ihnen in der Regel auch in diesen Fällen einen festsitzenden, komfortablen Zahnersatz anpassen.

Die Anpassung von Vollprothesen ist und bleibt eine komplexe Aufgabe, bei der oft Kompromisse gemacht werden müssen. Gerade im Unterkiefer lässt sich nach einigen Jahren vielfach kein Zahnersatz mehr erzielen, der perfekt sitzt und einen festen Halt hat. Denn dort muss die Prothese ständig den Bewegungen der Muskulatur standhalten. Insbesondere, wenn der Kiefer stark zurückgewichen ist, führt dies zu Instabilität.

Mit Implantaten hingegen kann eine Vollprothese selbst bei ungünstigen Voraussetzungen in der Regel sicher und stabil befestigt werden. Sie wird über die künstlichen Zahnwurzeln im Kiefer verankert.

Selbstverständlich beraten wir Sie ebenfalls umfassend, wenn Sie einen herkömmlichen Zahnersatz möchten. » Weiter zum Zahnersatz