Kontakt

Zystenentfernungen

Zysten sind flüssigkeitsgefüllte Bläschen, die überall im Körper auftreten können. Im Kieferknochen entwickeln sie sich häufig nach einer Entzündung an der Wurzelspitze. Sie können jedoch auch spontan und ohne Grund entstehen. Die Bläschen sind in der Regel gutartig, müssen aber im Kiefer in der Regel unbedingt entfernt werden. Durch ihr fortlaufendes Wachstum können sie den gesunden Kieferknochen verdrängen und z. B. die Wurzeln der Nachbarzähne beschädigen.

Für die Entfernung der Zyste reicht meist eine örtliche Betäubung aus. Kleinere Zysten werden komplett entfernt. Das fehlende Knochengewebe ersetzt der Körper in den folgenden Monaten von selbst. Gegebenenfalls kann zusätzlich Knochenersatzmaterial eingefügt werden. Bei größeren Zysten wird ein kleiner Zugang zu dem Bläschen geschaffen, über den die enthaltene Flüssigkeit ablaufen kann. Dadurch wächst die Zyste nicht weiter und schrumpft sogar in vielen Fällen. Zusätzlich werden in vielen Fällen Antibiotika verordnet.

Unsere Zahnärzte sind Oralchirurgen und für die zahnärztliche Chirurgie besonders qualifiziert.